Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

Sicherheitstechnik, die mehr bietet - eine App, die helfen und kommunizieren kann …

Von: Manuela Kahle/Roald Hesse

Doch nicht nur Unternehmen sind auf umfassende Sicherheit bedacht. Auch der zunehmend mobiler werdende Bürger hat ein berechtigtes Interesse, objektiv mehr für seine Sicherheit zu tun. Moderne Technologien sind willkommen, und immer mehr Menschen sind bereit, sich mit diesen zu beschäftigen und sie in ihren Alltag zu integrieren.

Vor diesem Hintergrund entstand im Jahre 2010 die Idee zu HandsOff.Me. Roald Hesse, Immobilieninvestor aus Thüringen, bewegten die derzeit in Berlin und München stattfindenden tragischen Übergriffe in S- und U-Bahnen, und er stellte sich die Frage, wie man feigen, meist noch in Überzahl auftretenden Angreifern sinnvoll und mit modernen Technologien entgegenwirken kann. Mit seiner Idee einer international einsetzbaren SOS-Notruf-Applikation wandte er sich an einen Softwareentwickler.

Anfänge und Erweiterungen
Was zunächst entstand, war eine Notruf-App für Smartphones und Tablets, für die Betriebssysteme iOS und Android. Damit wurde das Unternehmen bring IT out GmbH gegründet. Es wurden Namen gefunden, Logos entwickelt und sogar ein eigener, unverwechselbarer Benachrichtigungston kreiert. 2013 stand die App erstmals, damals noch kostenpflichtig, zum Herunterladen in den entsprechenden Stores.

Doch das war Roald Hesse nicht genug: „Eine App muss leben, sie muss genutzt werden! Wirkliche Gefahrensituationen sind für den Einzelnen nicht alltäglich, so wird die App schlicht vergessen“, so seine Ansicht. Also wurde diese um eine hochwertige Kommunikations-Funktion erweitert.

Nun ist die Applikation HandsOff.Me kostenfrei für Nutzer ladbar. Durch entsprechende In-App-Käufe können in einer Premium-Version SMS-Nachrichten und Community-Notrufe erworben werden.

Die Applikation HandsOff.Me – die Funktionen
HandsOff.Me verfügt über eine weltweit nutzbare Notruf-Funktion, die mit zwei Klicks aktiviert ist und bis zu 15 durch den Nutzer definierten Helfern via SMS-Nachricht, Community-Notruf und E-Mail in Sekundenschnelle GPS-gestützte Standortdaten sowie Bild- und Tonaufnahmen übermittelt. Bleibt der Notruf ausgelöst, werden kontinuierlich Standortdaten gesendet, die sich auch verändern, damit ein Wechsel des Aufenthaltsortes nachzuverfolgen ist. Die Helfer sind somit in der Lage, sofort und gezielt selbst Hilfe zu leisten oder entsprechende Einsatzkräfte zu informieren.

Darüber hinaus werden sämtliche Daten, die den Notruf betreffen, für vier Wochen zentral auf einem Server gespeichert. Dies gewährleistet den notwendigen Zugriff auf die zur Hilfe benötigten Daten, auch wenn das Handy zerstört oder entwendet wird.

Neben der Notruf-Funktion verfügt HandsOff.Me über eine breit ausgebaute Kommunikationsfunktion. Mittels Einzel- und Gruppenchat wie einer Broadcast-Funktion können eigens erstellte Text-, Bild- und Videonachrichten schnell und sicher gesendet werden. Dies gewährleistet zusätzlich zur Notruf-Funktion den Austausch wichtiger, die jeweilige Situation betreffende Informationen. So ist HandsOff.Me ebenfalls ein ansprechendes und hochwertiges Instant-Messaging-System, das − nicht nur in Notfällen − eine schnelle und zeitgemäße Kommunikation ermöglicht.

HandsOff.Me kann mehr …
Ein Anliegen ist Herrn Hesse bei Umsetzung und Gebrauch von HandsOff.Me wichtig: Die App soll vorbeugen! „Weiß ein Täter, dass die App genutzt wird und Daten blitzschnell gesichert sind, greift er eventuell gar nicht erst an“, so die Vorstellung des Initiators. „HandsOff.Me soll nicht nur schnelle Hilfe gewährleisten, sondern Abschreckungspotenzial für Täter entwickeln!“

Die weltweit einzigartige Kombination von Notruf- und Kommunikations-System hat das Potenzial, genau dies zu schaffen. Aus diesem Grund wird sie kostenfrei zum Download in den Stores iTunes (iOS) und Google Play Store (Android) angeboten.

Menschen sollen via HandsOff.Me kommunizieren, sie sollen in Kontakt bleiben, voneinander wissen. Somit ist die App nicht nur Abschreckung für Täter, sondern schafft eine starke Gemeinschaft gegen Gewalt und für vor allem für gegenseitige Hilfe. Denn die App ist ebenfalls ideal einsetzbar in der Freizeit, bei Sport und Spiel oder als Helfer bei gesundheitlichen Einschränkungen. Sie schützt Kinder auf dem Nachhauseweg ebenso wie Extremsportler, aber auch den Geschäftsmann unterwegs.

Nun soll das innovative Produkt auch in Unternehmen und im Business-Bereich etabliert werden; dafür wurde die App den spezifischen Ansprüchen von Firmen entsprechend erneut weiterentwickelt.

 

Weitere Informationen zur App HandsOff.Me unter www.handsoff.me

 

Ansprechpartner:
Roald Hesse
bring IT out GmbH
Bahnhofstraße 15/16
99763 Nordhausen
Telefon 0049 (0) 172 6266294
E-Mail info(at)handsoff.me und roaldhesse(at)gmx.de

Manuela Kahle
bring IT out GmbH
Schmellerstraße 26 RG
80337 München
Telefon 0049 (0) 176 22057647
E-Mail info(at)handsoff.me und info(at)manuela-kahle.de

 

22.05.2014

© Alle Rechte vorbehalten.
consulting plus
Beratung GmbH
Girardetstraße 1-5
45131 Essen
Tel.: +49 201 27 90 40