Corporate Security

Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

Wenn die Sicherheit in Klammern steht

Digitale Stigmatisierungen sind ein ernstes Sicherheitsproblem, wie ein aktuelles Beispiel zeigt: US-amerikanische Neonazis haben in sozialen Netzwerken die Namen jüdischer Journalisten gekennzeichnet.  » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

Bedrohungsmanagement

Gewalttaten haben häufig eine Vorgeschichte. Ein frühzeitiges Erkennen von Warnsignalen verbunden mit dem Einleiten entschärfender Maßnahmen kann schwere Gewalttaten verhindern.  » zum Artikel...

Sicherheitstechnik, Sicherheitsmanagement

Effektiver Informationsschutz

Mit der Globalisierung und Digitalisierung der Wirtschaft wachsen auch die Anforderungen an die Informationssicherheit in Unternehmen, um sich vor fremden Zugriffen zu schützen.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Sicherheitsmanagement

Interview: Die Sicherheitswirtschaft in Zeiten des Terrors

Nach den jüngsten Terroranschlägen von Paris und Istanbul stellt sich die Fragen: Ist Deutschland auf solche Ereignisse vorbereitet? Was kann speziell die deutsche Sicherheitswirtschaft mit ihren nahezu 220.000 Mitarbeitern für einen Beitrag leisten?  » zum Artikel...

Krisenmanagement, Bevölkerungsschutz

Leitfaden zur Bevölkerungswarnung und -information

Wie kann die Bevölkerung auf einen Gefahren- oder Schadensfall oder eine akute Bedrohung aufmerksam gemacht werden? Mit der Antwort auf diese Frage beschäftigt sich Martin Thiedeke in seinem Leitfaden zur Bevölkerungswarnung und -information. » zum Artikel...

Krisenmanagement, Bevölkerungsschutz

Pfingststurm ELA fordert den Bevölkerungsschutz und zeigt Grenzen der Leistungsfähigkeit auf

Die Gewitterfront des Tiefdruckgebiets ELA, die in der Nacht vom 9. auf den 10. Juni über Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen hinwegzog, zeigte wieder einmal mit aller Deutlichkeit, dass man jederzeit mit solchen Extremwetterlagen rechnen muss. Traurige Bilanz dieses Ereignisses: Sechs Tote, 30 Schwerverletzte und dutzende Leichtverletzte. » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

Sicherheitstechnik, die mehr bietet - eine App, die helfen und kommunizieren kann …

Sicherheit − securitas (lat.) bedeutet letztlich, „sorglos“, „ohne Sorge“ zu sein. Doch gänzlich ohne Sorge, besonders im Hinblick auf Sicherheit, ist wohl niemand. Die zu verzeichnende Zuwachsrate des Sicherheitsmarktes von 80 Prozent in den letzten zehn Jahren (Security Explorer, 18.07.2013: Uwe Gerstenberg, Der Markt der privaten Sicherheitswirtschaft im Wandel) spricht eine deutliche Sprache.... » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

Heartbleed – Weckruf für die Großen des Internets

Anfang April 2014 wurde bekannt, dass eines der am meisten verbreiteten Verschlüsselungsprotokolle im Internet einen schwerwiegenden Programmierfehler aufweist: Der Heartbeat-Bug stellt eine der größten Sicherheitslücken im Internet der letzten Jahrzehnte dar. In diesem Artikel werden Hintergrund und Umfang des Heartbeat-Bugs sowie die Konsequenzen für die Entwicklung von... » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

Malware: Wenn Webseiten zu Virenschleudern werden – Folgen, Reparatur und Vorbeugung

Hacker greifen immer öfter auf fremde Webseiten zu. Dabei hinterlassen sie kurze Programmcodes, die weitere Schädlinge (Viren, Trojaner) von anderen betroffenen Webservern nachladen. Auf den Geräten, mit denen betroffene Webseiten aufgerufen werden, können Passwörter ausgelesen und widerrechtlich genutzt, vertrauliche Daten abgeschöpft und Computer in illegalen Botnetzen genutzt werden. » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Sicherheitsdienstleistungen

Mehr als nur Schutz für Leib und Leben

Personenschützer halten sich stets im Hintergrund. Doch mit was für Qualifikationen müssen sie aufwarten, was sind genau ihre Aufgabengebiete und woran erkennt man seriöse Unternehmen in der Personenschutzbranche? Der Security Explorer sprach mit Stefan Bisanz, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Personenschutz und Geschäftsführer der consulting plus Sicherheit GmbH in... » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Sicherheitsdienstleistungen

Wissensvermittlung als Mehrwert

Der Security Explorer interviewte Marcus Klütsch, Leiter der consulting plus Akademie, zum Thema Aus- und Weiterbildung im Sicherheitsbereich. » zum Artikel...

Krisenmanagement, Innere Sicherheit

Präventionsmaßnahmen – Ein unverzichtbarer Bestandteil des Bevölkerungsschutzes im Jahre 2014

Erfolgreiche Präventionsmaßnahmen zahlen sich für die Katastrophenhilfe aus und ermöglichen so dem Bevölkerungsschutz, dass Naturkatastrophenlagen besser bewältigt werden können. Zugleich vermindert eine optimierte Prävention im Schadensfall den Verlust von Menschenleben und lässt mögliche Sachwertschäden zum Teil deutlich geringer ausfallen.  » zum Artikel...

Informationsschutz, Sicherheitsmanagement

Wir sind von der informationstechnischen Leistungsfähigkeit überfordert

Im Oktober beschäftigten sich 200 Delegierte der SPD auf einem Parteitag mit der Frage, ob Koalitionsverhandlungen mit der Union aufgenommen sollten. Dabei gings streng geheim zu: Nicht einmal Fotografen waren zugelassen. Trotzdem hat es sich der Hannoveraner Juso-Chef Daniel Brunkhorst nicht nehmen lassen, live vom SPD-Konvent zu bloggen. » zum Artikel...

Krisenmanagement, Globale Entwicklungen

Drei Fragen an Roderich Kiesewetter, Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Roderich Kiesewetter ist seit 2011 Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Der Oberst a.D. zog 2009 in den Deutschen Bundestag ein und vertritt die CDU-Fraktion in mehreren Ausschüssen, unter anderem für Auswärtige Angelegenheiten, wo er auch stellvertretender Vorsitzender im Unterausschuss für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung ist. » zum Artikel...

Sicherheitsdienstleistungen, Sicherheitsmanagement

Der Markt der privaten Sicherheitswirtschaft im Wandel

Sicherheit ist in Deutschland ein Wachstumsmarkt mit Zuwachsraten von rund 80 Prozent, in den letzten 10 Jahren allein bei der Sicherheitsdienstleistung. Über 4 Mrd. Euro werden im Bereich der Dienstleistungen erbracht. Es gibt in Deutschland etwa 3.800 Sicherheitsunternehmen mit ca. 175.000 Beschäftigten. » zum Artikel...

Sicherheitsdienstleistungen, Sicherheitsmanagement

Zum Berufsbild Personenschutz

Zugegeben, es war schon provozierend, als Helmut Brückmann, der Moderator der 17. Personenschutzkonferenz am 8. September 2010, die an sich harmlose Frage an das Plenum richtete, wo denn der Begriff Personenschutz definiert sei und wer sich alles dazuzählen könne.  » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Bevölkerungsschutz

Stromausfall – was nun?

Wenn die Versorgung mit elektrischer Energie ausfällt oder gestört ist, kann es zu anhaltenden Versorgungsengpässen und erheblichen Störungen der öffentlichen Sicherheit kommen oder andere dramatische Folgen haben. » zum Artikel...

Sicherheitstechnik, Sicherheitsmanagement, Risikomanagement

EU setzt europäische Standards für Alarmempfangsstellen

Mit der DIN EN 50518 stellt die Europäische Union seit September 2011 einheitliche Anforderungen an Alarmempfangsstellen (AES). Die EU-Norm legt für das Betreiben einer AES hohe bauliche, technische, personelle und organisatorische Voraussetzungen fest. Insbesondere die geforderte Risikobeurteilung als Planungsgrundlage zur Bestimmung des geeigneten Standortes der AES wird dabei zu einer... » zum Artikel...

Risikomanagement, Krisenmanagement

Die Abschaffung der "günstigen Gelegenheit"

In jedem Unternehmen, jeder Behörde oder anderen Institution haben Beschaffungsmaßnahmen bekanntlich einen hohen Stellenwert. Entsprechend sind die Anforderungen an die in der Beschaffungsabteilung eingesetzten Mitarbeiter. Ihre Kompetenz kann über Wohl oder Wehe, sprich: Gewinn oder Verlust der Firma mit entscheiden. Und dennoch sind in kaum einem anderen Sektor die Versuchungen und... » zum Artikel...

Krisenmanagement

Krisenmanagement macht Risiken kalkulierbar

Neben dem Sicherheits- und Risikomanagement ist das Krisenmanagement eine der drei Säulen der Corporate Security eines Unternehmens. Nur frühzeitiges Krisenmanagement gewährleistet eine umfassende Bewältigung von Risiken im Unternehmen. Auch die Öffentlichkeit kann von entscheidender Bedeutung für einen Ereignisverlauf sein  » zum Artikel...

Risikomanagement

Risikoanalyse und Risikomanagement in der Energiewirtschaft

Unternehmen müssen ein allgemein gültiges Risikoverständnis und ein messbares Risikobewusstsein entwickeln. Ein System zur Risikofrüherkennung und zur Risikoabwehr hilft, wirtschaftliche und globale Schäden abzuwehren. Besonders die Energiewirtschaft ist verpflichtet, Risikoanalysen und ein Risikomanagement in Form eines "Corporate Security Management Systems" einzurichten. » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement

Business Intelligence - Marktsegment mit Zukunft

Einer Marktstudie aus 2010 zufolge konnten sich klassische Business-Intelligence-Spezialisten (BI) aus dem Standard-Software-Segment im Geschäftsjahr 2009 erfolgreich im deutschen Markt behaupten und erwarten für das laufende Jahr 2010 ein Marktwachstum von 10,7 Prozent.  » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement

Ladendiebe verraten sich oft selbst

Erfahrende Ladendetektive erkennen Diebe oft schon, bevor sie "etwas mitgehen" lassen wollen. Sie verraten sich nämlich selbst. Bei Delikten ist das Vortatverhalten von entscheidender Bedeutung. Aber auch das Verhalten der Kriminellen nach der Tat lässt sich zu ihrer Überführung heranziehen. » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Krisenmanagement

Handlungsoptionen für den Mittelstand

Marktstrategien, Forschung und Entwicklung, Wettbewerbsstrategien, Preisgestaltung und Konditionen, aber auch Informationen über Topleute eines Unternehmens sind für Konkurrenten von besonderem Interesse, ebenso die Beschaffung von technischem Know-how, um Kosten für eigene Entwicklungen zu sparen, oder Informationen über Fertigungstechniken, die den Nachbau ermöglichen. Wichtig sind die... » zum Artikel...


© Alle Rechte vorbehalten.
consulting plus
Beratung GmbH
Girardetstraße 1-5
45131 Essen
Tel.: +49 201 27 90 40