Rolf Tophoven

Rolf Tophoven studierte Geschichte mit den Schwerpunkten Militärgeschichte und Guerillakriegsführung sowie Germanistik in Münster. Mit dem Phänomen der Guerilla und des Terrorismus beschäftigt sich Rolf Tophoven seit mehr als 30 Jahren in wissenschaftlichen und journalistischen Arbeiten. Seine Expertise zu den Themen israelisch-arabischer Konflikt, Terrorismus nahöstlicher Gruppen, counterinsurgency der israelischen Armee sowie nationaler und internationaler Terrorismus ist sehr gefragt. Zuletzt standen dabei insbesondere islamistische Terrorgruppierungen und Anti-Terror-Strategien im Fokus. Rolf Tophoven war 1986 Mitbegründer des 1993 aufgelösten Bonner "Instituts für Terrorismusforschung" und dort sieben Jahre lang stellvertretender Leiter sowie Redakteur des Informationsdienstes "Terrorismus". Zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Terrorismus und Terrorismusbekämpfung in Fachzeitschriften, Tages- und Wochenzeitungen ließen Rolf Tophoven zum geschätzten Gesprächs- und Diskussionspartner in Rundfunk- und Fernsehsendungen im In- und Ausland werden.

Rolf Tophoven ist heute als freier Publizist für diverse Tageszeitungen und Magazine (z.B. Y - Das Magazin der Bundeswehr) tätig. Seine aktuelle Berichterstattung beschreibt die Al Qaida-Strukturen, den militanten islamistischen Terror in Pakistan und Afghanistan, die Bedrohungslage in Deutschland oder die Methoden der Rekrutierung und den Feldzug gegen Al Qaida. Seit September 2003 leitet Rolf Tophoven das neu gegründete IFTUS – Institut für Krisenprävention in Essen.

© Alle Rechte vorbehalten.
consulting plus
Beratung GmbH
Girardetstraße 1-5
45131 Essen
Tel.: +49 201 27 90 40