Sicherheitspolitik

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Sogenannter Islamische Staat auf dem Rückzug – entsendet er jetzt seine Kämpfer nach Europa?

Der sogenannte Islamische Staat (IS) verliert im Irak wichtige Hochburgen. Auch in Syrien steht das von der Terrormiliz ausgerufene Kalifat unter Druck. Was bedeutet das für die Terrorgefahr in Europa?  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Drei Fragen an BKA-Präsident Münch

Welche akuten Bedrohungen gehen aktuell vom sogenannten Islamischen Staat aus? Hierzu befragte der Security Explorer den Präsidenten des Bundeskriminalamtes Holger Münch. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Terror in Brüssel – Chaos bei der internationalen Zusammenarbeit

Die Anschläge in Paris und Brüssel offenbarten eine gravierende Schwachstelle, die sich Terroristen zunutze machen: die mangelhafte europäische Zusammenarbeit bei der Terrorabwehr.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Regionale Herausforderungen

Neue Spezialeinheit BFE+ – ein Plus für die deutsche Sicherheit?

Als Zwischenstufe zwischen Bereitschaftspolizei und der Spezialeinheit GSG 9 wird eine neue Einheit etabliert: die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit plus, auch BFE+ genannt.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Leben im Kalifat unter dem sogenannten Islamischen Staat

Seit Beginn der 2010er-Jahre ist ein Erstarken rechtsnationaler und rechtspopulistischer Parteien zu beaobachten, nicht nur in Deutschland, auch in anderen europäischen Ländern.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Regionale Herausforderungen

Rechtsruck in Deutschland und Europa – gesellschaftliche Bewegung und politische Ströme

Seit Beginn der 2010er-Jahre ist ein Erstarken rechtsnationaler und rechtspopulistischer Parteien zu beaobachten, nicht nur in Deutschland, auch in anderen europäischen Ländern.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Sicherheitsmanagement

Interview: Die Sicherheitswirtschaft in Zeiten des Terrors

Nach den jüngsten Terroranschlägen von Paris und Istanbul stellt sich die Fragen: Ist Deutschland auf solche Ereignisse vorbereitet? Was kann speziell die deutsche Sicherheitswirtschaft mit ihren nahezu 220.000 Mitarbeitern für einen Beitrag leisten?  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wird Libyen zum zweiten Syrien?

Die Terrormiliz IS mischt sich zunehmend in den libyschen Bürgerkrieg ein. Die andauernden blutigen Machtkämpfe bieten eine ideale Basis für Menschenschmuggler nach Europa. Greift der Westen jetzt militärisch ein?  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Internationale Reaktionen auf den „Islamischen Staat“ (IS)

Die Gegner des „Islamischen Staats (IS)" sind untereinander zerstritten. Aufgrund unterschiedlicher Interessen gelingt nicht, eine einheitliche Strategie zu entwicklen.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Drei Fragen an Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer

Mischen sich islamistische Terroristen unter die Flüchtlinge, die derzeit nach Deutschland kommen? Hierzu befragte der Security Explorer den Bayerischen Landespolizeipräsidenten Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wie der „Islamische Staat (IS)“ rekrutiert

Die Terrororganisation nutzt international alle Möglichkeiten der neuen Medien und die persönliche Ansprache, um neue Mitglieder zu gewinnen, auch Frauen und Kinder.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wie finanziert sich der „Islamische Staat“ (IS)?

Der IS braucht Geld für Waffen, Munition, technische Geräte und bezahlt Gehälter an seine Kämpfer. Wie aber finanziert die Terrororganisation ihre Ausgaben?  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Warum ist der "Islamische Staat (IS)" so erfolgreich?

Im zweiten Teil unser Dokumentation über den sogenannten Islamischen Staat werden die Gründe beleuchtet, warum die Terrororganisation so erfolgreich agiert.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Wirtschaftsmagazine veröffentlichen Einkaufsliste für Kriminelle

Öffentliche Vermögenslisten machen wichtige Führungspersonen bekannter Unternehmen transparent und bergen dadurch bestimmte Gefahren für die Sicherheit der Unternehmer.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

„Harte“ Fakten vs. diffuse Ängste

Teile der deutschen Öffentlichkeit fragen sich nach der Anschlagserie in Paris am 13. November 2015, ob die derzeitige Zuwanderung durch Flüchtlinge zu einer veränderten Sicherheitslage führt.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Flüchtlingsströme – eine Chance für den IS?

Nutzt der Islamische Staat (IS) die Flüchtlingsströme zum langfristigen Aufbau operativer Netzwerkstrukturen in den EU-Ländern, vor allem im Deutschland? » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wie ist der "Islamische Staat (IS)" entstanden?

Wann und unter welchen Umständen ist der sogenannte Islamische Staat entstanden? Eine historische und geografische Einordnung.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Hintergründe zu Strömungen im Islam

Erläuterung der wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge auf Basis des Buches „Der Fluch der Bösen Tat: Das Scheitern des Westens im Orient.“ von Hans-Peter Scholl-Latour.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

Hackerangriff auf TV5Monde: Ein Weckruf für Deutschland

Durch den spektakulären Angriff des islamistischen „Cyber-Kalifats“ auf die Medien des französischen öffentlich-rechtlichen Senders TV5Monde ist die Abwehr solcher Attacken auch hierzulande in den Fokus gerückt.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Sicherheitspolitik international

Drei Fragen an Generalleutnant Hans-Werner Fritz

Generalleutnant Hans-Werner Fritz kommandierte von 2010 bis 2011 das deutsche Einsatzkontingent ISAF in Afghanistan. Seit April 2013 ist er Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr. Im Gespräch mit Rolf Tophoven äußert er sich zur Lage in Afghanistan. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Der Terror eskaliert – neue Varianten des militant islamistischen Phänomens. Paris und die Folgen

Die Propagandamaschine des sogenannten Islamischen Staats läuft auf Hochtouren. Unter Nutzung aller Medienkanäle fordern die Führungsspitzen der Terrorgruppe dazu auf, Amerikaner und Europäer anzugreifen.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

KRITIS Schadenslagen und Notstrom – die trügerische Sicherheit

Eine der größten Herausforderungen im Bevölkerungsschutz ist heute der sogenannte Blackout, ein totaler Stromausfall. Die daraus resultierenden Gefahren werden häufig unterschätzt und es fehlt an Konzepten zur Bewältigung. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Israel und der Nahe Osten: Interview mit Frank Schätzing

Bestseller-Autor Frank Schätzing im Interview über die Lage in Israel und Palästina: Anlässlich seines jüngsten Werks gibt er seine Einschätzung zu Friedenschancen im Nahen Osten und die Bedrohung durch den militanten Islamismus. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wie in einem amerikanischen Gefängnis der IS-Terror geboren wurde

Die Wiege des IS-Terrors lag in amerikanischer Hand, im Camp Bucca. Das ehemalige Gefängnis der US-Streitkräfte im Irak könnte der Geburtsort des radikalen Islamischen Staates gewesen sein. Neun der heutigen IS-Spitzenleute saßen hier ein – und lernten, den Westen zu hassen. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

IT-Sicherheitsgesetz – Bundesinnenministerium ohne Konzept

Zum Referentenentwurf des Bundesinnenministeriums für das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz) hat der Cybersicherheitsrat Deutschland e.V. eine Stellungnahme abgegeben. Lesen Sie hierzu die ausführliche Pressemitteilung. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

Cyber Security Summit 2014

Auf dem nunmehr dritten Cyber Security Summit, ausgerichtet in Bonn, diskutierten Vertreter der Bundesregierung, EU, NATO, US-Regierung und Entscheider international agierender Unternehmen über aktuelle Entwicklungen der Cyber-Sicherheit. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an General a. D. Egon Ramms

General a. D. Egon Ramms war einer der ranghöchsten deutschen Soldaten in der NATO. Im Interview mit Rolf Tophoven äußert er sich zum Einsatz von Auklärungsdrohnen und den Einsätzen in Afghanistan. » zum Artikel...

Krisenmanagement, Bevölkerungsschutz

Leitfaden zur Bevölkerungswarnung und -information

Wie kann die Bevölkerung auf einen Gefahren- oder Schadensfall oder eine akute Bedrohung aufmerksam gemacht werden? Mit der Antwort auf diese Frage beschäftigt sich Martin Thiedeke in seinem Leitfaden zur Bevölkerungswarnung und -information. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Der Krieg der Raketen – dritter Gazakonflikt zwischen Israel und der Hamas

Es begann mit der Ermordung dreier jüdischer Religionsschüler in der Westbank. Die Täter: radikale Islamisten der palästinensischen Hamas. Es folgte als Racheakt die Ermordung eines jungen Palästinensers durch radikal-religiöse Juden aus dem Milieu der Siedler. Seither eskaliert der Konflikt. » zum Artikel...

Sicherheitspolitik national, Regionale Herausforderungen

Von der Leyen in der Kritik – auch eine Frage des Stils!?

Er war Generalinspekteur und Vorsitzender des NATO-Militärausschusses. Höher kann ein deutscher Offizier nach 1945 wohl kaum aufsteigen. Seine soldatischen Leistungen und Tugenden zu beurteilen steht dieser Kolumne nicht an – dies mögen engere Begleiter des ehemaligen Generalinspekteurs a. D. der Bundeswehr Harald Kujat tun.  » zum Artikel...

Krisenmanagement, Bevölkerungsschutz

Pfingststurm ELA fordert den Bevölkerungsschutz und zeigt Grenzen der Leistungsfähigkeit auf

Die Gewitterfront des Tiefdruckgebiets ELA, die in der Nacht vom 9. auf den 10. Juni über Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen hinwegzog, zeigte wieder einmal mit aller Deutlichkeit, dass man jederzeit mit solchen Extremwetterlagen rechnen muss. Traurige Bilanz dieses Ereignisses: Sechs Tote, 30 Schwerverletzte und dutzende Leichtverletzte. » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Regionale Herausforderungen

Brot oder Spiele? Brasilien vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2014

Der Countdown hat längst begonnen: Am 12. Juni 2014 wird die Fußball-Weltmeisterschaft in São Paulo angepfiffen. 2007 erhielt Brasilien den Zuschlag zur Ausrichtung der WM 2014, ebenso für die Olympischen Sommerspiele 2016 – für das Land und die handelnden Politiker ein erheblicher Gewinn, scheinbar aber nicht für die Bevölkerung. Die Euphorie von 2007 jedenfalls ist längst verflogen. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wahlen in Afghanistan – „historischer Moment“ oder kleiner Hoffnungsschimmer für ein geschundenes Land?

„Tinte gegen Taliban“, so titelte die „Süddeutsche Zeitung“ am Tag nach den jüngsten Wahlen in Afghanistan. Schon vor der Wahl für einen Nachfolger des noch amtierenden Präsidenten Hamid Karsai hatten die islamistischen Taliban gedroht, allen Menschen den Finger abzuhacken, wenn sie daran Wahltinte entdeckten. Doch die Drohungen der „Gotteskrieger“ blieben weitgehend wirkungslos.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an Götz Gliemeroth, Generalleutnant a.D.

Götz F. E. Gliemeroth trat 1963 in die Bundeswehr ein und absolvierte die Ausbildung zum Offizier. Nach Verwendungen als Kompaniechef folgte der Generalstabslehrgang. Nach weiteren Kommandeursfunktionen war er im Bundesministerium der Verteidigung tätig. Vor Eintritt in den Ruhestand führte Generalleutnant Gliemeroth von August 2003 bis Februar 2004 die ISAF-Kräfte der Nato in Afghanistan. » zum Artikel...

Bevölkerungsschutz, Innere Sicherheit

Kurzfristige Evakuierungsmaßnahmen aufgrund von Bomben- oder Blindgängerfunden – eine Herausforderung für Krisen-/Verwaltungsstäbe

In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Bomben- und Blindgängerfunde die Öffentlichkeit sehr sensibilisiert und Stadt- bzw. Kreisverwaltungen mitsamt ihren Krisen-/Verwaltungsstäben zu geplanten Evakuierungsmaßnahmen der anwohnenden Bevölkerung veranlasst. Die in NRW zuständigen fünf Bezirksregierungen haben die Vorschriften zur Entschärfung von Blindgängern verschärft. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik international

Auf dem Weg in den Dschihad: deutsche Salafisten auf dem Weg nach Syrien – ein aktuelles Lagebild

Sie kämpften in Tschetschenien, Bosnien, Afghanistan und mischten sich unter die Revolutionäre der Muslimbruderschaft in Ägypten, jüngster attraktiver Sammelpunkt ist Syrien: Aus der ganzen Welt zieht es junge Kämpfer in den Krieg gegen das Assad-Regime. Es sind Söldner des Dschihad, des „Heiligen Krieges“. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik national

Rechtsextremistische Erlebniswelt: Altes Denken – neue Formen

Das Bild des Rechtsextremismus war nie moderner als heute. Menschenverachtenden, rückwärtsgewandten Botschaften stehen zeitgemäße Aktionen und Erscheinungsformen gegenüber. Sie erhöhen die Chancen rechtsextremistischer Gruppen, ihre Inhalte an Jugendliche heranzutragen. Beispiele sind Schulhof-CDs, Flashmobs oder Videoclips. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

Organisierte Kriminalität goes digital

Verbrechen geschehen nicht mehr nur in mafiösen Strukturen, sondern im Internet – also überall. Schätzungen gehen nunmehr davon aus, dass mit Cybercrime schon seit einer halben Dekade mehr Geld verdient wird als mit Drogen(1). Durch die zunehmende Abhängigkeit der Wirtschaft und Gesellschaft von dem Internet bzw. von der Vernetzung nimmt auch die Internetkriminalität weiter zu. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik international

Drei Fragen an Burkhard Freier, Leiter des NRW-Verfassungsschutzes

Burkhard Freier trat nach dem zweiten juristischen Staatsexamen 1985 in den Landesdienst bei der Bezirksregierung Düsseldorf ein. Zwischen 1991 und 2001 übernahm er verschiedene Führungsfunktionen im NRW-Innenministerium, anschließend war er bis 2006 Stellvertreter der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW.  » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Sicherheitspolitik international

Terrordrohungen – Russlands Angst vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi

Lange war Russland blieb von islamistischen Terroroperationen verschont. Dann krachte es am 21. Oktober in Wolgograd. Eine Suizidtäterin, angeblich die Witwe eines getöteten Terrorchefs aus der russischen Konfliktrepublik Dagestan, sprengte sich in einem Linienbus in die Luft. Es gab sechs Tote und mehrere Schwerverletzte. Bald danach schlugen Terroristen erneut in Russland zu. » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Sicherheitspolitik international

Sotschi – Eine Bombenveranstaltung? – Gefährdungslage und Sicherheit bei den Olympischen Winterspielen 2014

Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi zieht Russlands Präsident Putin die Sicherheitszügel an. Zur Verhinderung möglicher Terroranschläge wird der Schwarzmeer-Kurort zu einer Festung umgerüstet. Einen solchen Sicherheitsaufwand gab es für Olympische Spiele noch nie. » zum Artikel...

Krisenmanagement, Innere Sicherheit

Präventionsmaßnahmen – Ein unverzichtbarer Bestandteil des Bevölkerungsschutzes im Jahre 2014

Erfolgreiche Präventionsmaßnahmen zahlen sich für die Katastrophenhilfe aus und ermöglichen so dem Bevölkerungsschutz, dass Naturkatastrophenlagen besser bewältigt werden können. Zugleich vermindert eine optimierte Prävention im Schadensfall den Verlust von Menschenleben und lässt mögliche Sachwertschäden zum Teil deutlich geringer ausfallen.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Sicherheitspolitik international

Drei Fragen an Generalleutnant Hans-Werner Fritz, Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr

Generalleutnant Hans-Werner Fritz diente unter anderem als Heeresattaché an der deutschen Botschaft in London, als Stabschef in Bosnien und Herzegowina und als Stabschef im Heeresamt Köln. Von 2010 bis 2011 kommandierte er das deutsche Einsatzkontingent ISAF in Afghanistan. Im April 2013 wurde er Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr.  » zum Artikel...

Sicherheitspolitik national, Bevölkerungsschutz

Die neue Bundeswehr soll für alle Bedrohungen der Zukunft gewappnet sein

Die Bundeswehr ist auf dem Marsch in die neue Struktur. Der Führungsstab der Landstreitkräfte, das Kommando Heer, hat sich gerade aus Koblenz verabschiedet und zieht nach Strausberg bei Berlin um – näher heran ans Machtzentrum der Bundeshauptstadt. Ab dem kommenden Jahr gliedert auch die Truppe um. Trotz des allgegenwärtigen Spardiktats wird sie deutlich schlagkräftiger und moderner. » zum Artikel...

Krisenmanagement, Globale Entwicklungen

Drei Fragen an Roderich Kiesewetter, Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Roderich Kiesewetter ist seit 2011 Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Der Oberst a.D. zog 2009 in den Deutschen Bundestag ein und vertritt die CDU-Fraktion in mehreren Ausschüssen, unter anderem für Auswärtige Angelegenheiten, wo er auch stellvertretender Vorsitzender im Unterausschuss für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung ist. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Dschihad auf dem Sinai – der neue Terror-Hotspot

Israels Inlandsgeheimdienst Schabak weiß es schon seit langem, ebenso wie der legendäre Auslandsgeheimdienst Mossad: Der Sinai ist seit dem Rückzug der israelischen Armee aus dem Gazastreifen im Jahre 2005 ein gefährlicher Brandherd des militanten islamistischen Terrors geworden.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Kampfstoff Sarin – zu gefährlich, um eingesetzt zu werden

Während des Bürgerkriegs in Syrien sollen Truppen des amtierenden syrischen Präsidenten Baschar Hafiz al-Assad einen Vorort der syrischen Hauptstadt Damaskus mit chemischen Waffen beschossen haben. Nach widersprüchlichen Angaben gab es über 1.700 Tote. UN-Inspektoren zu Folge handelte es sich beim Kampfstoff um das Nervengift Sarin. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

Was bedeuten die neuen Erkenntnisse zur Entschlüsselung von SSL-Transfer für die IT-Sicherheit deutscher Unternehmen?

Bei der Überbringung von Nachrichten war es schon immer ausschlaggebend, wer eine Information bekommen und wem sie vorenthalten werden sollte. Um den Inhalt von Nachrichten geheim zu halten, wurden diese schon im Altertum kodiert, also ein Klartext mittels eines Schlüssels in einen Geheimtext übertragen.  » zum Artikel...

Informationsschutz, Innere Sicherheit

Drei Fragen an Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern

Klaus-Dieter Fritsche war 1996 bis 2005 Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Anschließend übernahm er die Koordinierung der Nachrichtendienste des Bundes im Bundeskanzleramt und wurde Staatssekretär im Bundesministerium des Innern. Rolf Tophoven sprach mit dem Staatssekretär über die NSA-Aktivitäten und Bedrohungen durch salafistische Terroristen. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

Ausspähung und Konkurrenzspionage durch Profis und Ex-Geheimdienstler bei ausländischen Sicherheitsberatungsfirmen

Über die Hälfte aller deutschen Unternehmen war bereits Opfer von Industriespionage, so das Ergebnis der Studie „Industriespionage 2012“ der Sicherheitsberatung Corporate Trust. Im Fokus stehen mittelständische Unternehmen, die mit 23,5 Prozent am meisten geschädigt wurden. Mit 18,5 Prozent folgen große Konzerne und Kleinunternehmen sind mit 15,6 Prozent im Visier der Angreifer.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Soziale Medien und Terrorismus: Training für Anti-Radikalsierung durch soziale Medien als Gegenstrategie

Das Phänomen der Online-Radikalisierung wurde sowohl durch die Reisefreiheit als auch durch die verstärkte Nutzung sozialer Medien beschleunigt. Durch die Zusammenarbeit, das Teilen der Erfahrungen und der diversen Ansätze können Strafverfolgungsbehörden dem Phänomen der Online-Radikalisierung gemeinsam begegnen. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Hochwasserlage 2013 lässt einige Defizite im Krisenmanagement offenkundig werden

Im Juni 2013 hat ein verheerendes Hochwasser die Anrainergebiete von Donau und Elbe samt deren Nebenflüsse hart getroffen und zu hohen Milliardenschäden bei Bürgern und Unternehmen geführt. Es scheint, dass Hochwasserlagen immer häufiger und in kürzeren Zeitabständen in Deutschland eintreffen werden. Daher sollten Übungsszenarien im Bereich des Bevölkerungsschutzes verstärkt werden.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Informationsschutz

PRISM, TEMPORA & Co.

Durch modernste Technik ist es der US-Regierung gelungen, ein streng geheimes System zu schaffen, mit dem es seine Bürger rund um die Uhr überwachen kann: Über Handys, Computer, Überwachungskameras. Sinn ist es, durch die gesammelten Daten zukünftige Ereignisse zu antizipieren – und Anschläge zu verhindern. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an Oberst Ulrich Kirsch, Bundesvorsitzender des Deutschen BundeswehrVerbandes e. V.

Nach seiner Offiziersausbildung und mehreren Stationen bei der Luftwaffe wechselte Oberst Kirsch zum Heer und diente unter anderem als Ausbilder, Kompaniechef, Stabsoffizier, Adjutant des Heeresamtschefs, Kasernenkommandant und Referent im Bundesministerium der Verteidigung. Seit 1. Januar 2009 ist Ulrich Kirsch Bundesvorsitzender des Deutschen BundeswehrVerbandes. » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Regionale Herausforderungen, Globale Entwicklungen

Muttis Schnellkochtopf und der „Homo dschihadicus“

Der Anschlag von Boston am 15. April 2013 wurde verübt an einem Ort, der praktisch kaum zu schützen ist. Die Bomben waren technisch nicht besonders aufwändig: handelsübliche Schnellkochtöpfe, gefüllt mit Sprengstoff, Eisenteilen und Nägeln. Es gibt eine Vielzahl weltweiter, aber auch innenpolitischer Feinde, für die die USA und deren Regierung die Wurzel des Bösen sind.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an Mohammed el-Baradei, ägyptischer Oppositionspolitiker und Friedensnobelpreisträger

Der frühere Direktor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) von 1997 bis zum 30. November 2009 und Friedensnobelpreisträger, der Ägypter Dr. Mohammed el-Baradei, sprach vor dem Initiativkreis „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ zum Thema „Egypt’s march towards democracy and the road to a durable peace“.  » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Bevölkerungsschutz, Innere Sicherheit

Sicherheitskonzepte und Krisenmanagement im Vorfeld von Großveranstaltungen

Im Zuge des Champions League Finale 2013 hieß es, dass „Städte aus Angst vor Gewalt auf Public Viewing auf die Durchführung von Großveranstaltungen verzichten“. Sprecher einzelner Städte und Organisatoren (z. B. vom Stadtmarketing) berichteten in Zeitungen von Sicherheitsproblemen und über die Furcht vor Auswirkungen rivalisierender Fangruppen.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bevölkerungsschutz – ein Gebot der Stunde

Katastrophenlagen bzw. Großschadensereignisse, hervorgerufen durch Unwetterlagen, Unfälle oder durch Seuchen, halten sich leider nicht an die Grenzen von Gebietskörperschaften oder Ländern und können leicht ein Ausmaß annehmen, das eine überregionale Zusammenarbeit aller betroffenen Kreise und kreisfreien Städte eines größeren Gebiets erforderlich macht. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Schneechaos und Ausfall „kritischer Infrastrukturen“ – ein wichtiges Übungsthema für Krisenstäbe

Das Schneechaos im nordwestlichen Münsterland Ende 2005 führte zu teilweise nachhaltigem Ausfall der Stromversorgung und unmittelbaren Auswirkungen auf die „Kritische Infrastruktur“ (KRITIS) von drei Kreisgebieten. Auch das Schneechaos mit Sturmfront über mehrere Tage im Januar 2010 schnitt ganze Ortschaften in Norddeutschland mehrere Tage von der Versorgung ab. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an den Sicherheitsexperten Winfried Nachtwei

Winfried Nachtwei (1994 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, zeitweise stellvertretender Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) ist seit seinem Ausscheiden aus dem Parlament als unabhängiger Sicherheitsexperte und wegen seiner Afghanistan-Expertise ein gefragter Ansprechpartner.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Syrien: al-Qaida und Dschihadisten auf dem syrischen Konfliktfeld

Mit zunehmender Dauer des Bürgerkriegs in Syrien mehren sich Berichte internationaler Experten, dass die nach dem 11. September 2001 durch die Anti-Terrormaßnahmen operativ zum Teil geschwächte und angeschlagene al-Qaida auf den fahrenden Zug der „Arabellion“ aufspringen könne und sich auf dem syrischen Konfliktfeld einniste, um sich eine neue Operationsbasis aufzubauen.  » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Kommunikations-„Black-Out“ im Siegerland: leere Bildschirme und stumme Telefone

Ein Feuer bei der Telekom-Vermittlungsstelle in der Siegener Innenstadt legte 2013 nahezu die gesamte Telekommunikation (Festnetz, Mobilfunk D 1, Internet) im Servicegebiet lahm. Auch Kreditinstitute und sämtliche Geldautomaten, unter anderem der gesamte Buchungsverkehr, waren beeinträchtigt. Welche Konsequenzen sind aus diesem Ereignis zu ziehen? » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Drei Fragen an den Innenminister von NRW Ralf Jäger

Ralf Jäger ist seit Juli 2010 Minister für Inneres und Kommunales in Nordrhein-Westfalen. Sein Ressort ist zuständig für Sicherheit bei Großveranstaltungen. Der gebürtige Duisburger gehört seit 2000 dem NRW-Landtag an. Im Jahr 2004 wurde er stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und in dieser Funktion zuständig für die Bereiche Innen-, Rechts- und Kommunalpolitik. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

„Die größten Sorgen machen mir Personen, die wir nicht auf dem Radarschirm haben“

Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), Dr. Hans-Georg Maaßen, im Interview mit IFTUS-Direktor Rolf Tophoven am 15. Februar 2013. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drohnen – Helfer und Henker

Unbemannte Flugzeuge warnen in Afghanistan Soldaten vor Hinterhalten, suchen in Deutschland Vermisste oder geben weltweit bei Katastrophen einen Überblick über die Schadenslage. Sie bringen aber auch den Tod: Die USA setzen im Jemen, in Somalia und im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet verstärkt Drohnen zur Jagd auf Terroristen ein.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Organisierte Kriminalität national und international

Anlässlich der Internationalen Fachtagung zur Organisierten Kriminalität und Korruption am 13. November 2012 in Moskau gab der Bayerische Landespolizeipräsident Waldemar Kindler einen Überblick über Entwicklungen bei der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität. Insbesondere die weltweit operierenden kriminellen Netzwerke stehen im Fokus der Sicherheitsbehörden.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Islamistischer Extremismus, Dschihad und arabische Umbrüche

- Eine Buchauswahl - Die Kontrolle über das System und politische Prozesse in einem Staat sind die entscheidende Machtquelle. Der Staat sollte in der Lage sein, auf seinem Territorium ein Ordnungsmanagement (Sicherheit und Wohlfahrt) zu gewährleisten, gesellschaftliche Beziehungen zu regulieren, sowie Ressourcen zu mobilisieren und zielgerichtet zu verwenden. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Drei Fragen an den Bayerischen Ministerpräsidenten a.D. Dr. Günther Beckstein

Günther Beckstein war als Innenminister und Ministerpräsident Bayerns für die Terrorismusbekämpfung im Freistaat verantwortlich. Auch durch seine Ämter als Vorsitzender des CSU-Arbeitskreises Polizei sowie des Sicherheitsausschusses des Bayerischen Landtags gilt er als Experte für innere Sicherheit. Rolf Tophoven befragte ihn über seine Einschätzungen zu rechtextremen Terrorgefahren.  » zum Artikel...

Sicherheitsmanagement, Bevölkerungsschutz

Stromausfall – was nun?

Wenn die Versorgung mit elektrischer Energie ausfällt oder gestört ist, kann es zu anhaltenden Versorgungsengpässen und erheblichen Störungen der öffentlichen Sicherheit kommen oder andere dramatische Folgen haben. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Drei Fragen an GSG-9-Kommandeur Olaf Lindner

Welche Kompetenzen muss ein Bewerber mitbringen, um bei der GSG 9 (Grenzschutzgruppe) aufgenommen zu werden? Und wie ist die "Stimmung" zwischen den unterschiedlichen Spezialeinheiten in Deutschland? Rolf Tophoven befragte dazu Olaf Lindner, den Kommandeur der GSG 9. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an Generalmajor Erich Pfeffer

Wie entwickelt sich Afghanistan mit Unterstützung der ISAF-Kommandos? Was ist von der hierzulande geäußerten Kritik am Vorgehen der ausländischen Truppen am Hindukusch zu halten? Rolf Tophoven befragte dazu Generalmajor Erich Pfeffer, Kommandeur des ISAF-Regionalkommandos Nord. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Zeremonie in Kunduz – "ein Meilenstein im Übernahmeprozess …"

IFTUS-Direktor Rolf Tophoven begleitete exklusiv für den Security-Explorer den Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Rainer Glatz, nach Afghanistan. Lesen Sie seine Eindrücke über einen "Historischen Tag in Kunduz" und die aktuelle Sicherheitslage im Regionalkommando Nord (RC North). » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Al Qaida findet hier nicht statt – die Lage der Insurgents/Taliban im Regionalkommando Nord (RC North)

Schutz ihrer Lager, der Patrouillen sowie Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte prägen neben ISAF und zivilen Aufgaben das Leben der deutschen Soldaten am Hindukusch. Die Nordregion unter Kommando und Verwaltung der Bundeswehr galt bis ca. 2006 als relativ sicher, trotz einzelner Anschläge gegen die genannten PRTs (Provincial Reconstruction Teams), als die ja der Einsatz konzipiert war. » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Bevölkerungsschutz

Sicherheit bei Olympia 2012: Behörden sehen keine außergewöhnliche Gefährdungslage

Dass mehrere Terrorverdächtige 2012 unerkannt über den Flughafen Heathrow nach Großbritannien einreisen konnten, ließ Sicherheitsexperten aufhorchen. Auch bekannt gewordene Sicherheitsdefizite am Olympia-Gelände selbst sorgten in für Aufsehen. Gleichwohl: Die Behörden sahen keine Anzeichen für eine besondere Gefährdungslage bei den Olympischen Spielen in London. » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Bevölkerungsschutz

Aber sicher!? Das Security-Konzept für die Olympischen Spiele 2012 in London

Sportliche Großereignisse stellen die innere Sicherheit vor enorme Herausforderungen. Während der Olympischen Spiele in London vom 2012 sollen mehr als 40.000 Sicherheitskräfte die Stadt schützen. Die Kosten für unmittelbare Sicherheitsmaßnahmen sollen sich auf über eine halbe Milliarde Pfund verdoppelt haben. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Politische Implikationen in der Arktis im Zuge des Abschmelzens des arktischen Meereises

Die Rolle des Arktischen Raumes im geopolitischen Interesse der internationalen Gemeinschaft beginnt sich zunehmend zu verändern. Durch den Rückgang der Eisbedeckung der arktischen Meereisfläche infolge der globalen klimatischen Veränderungen ergeben sich Implikationen für die arktische Umwelt und im nächsten Schritt für die internationale Welt, besonders hinsichtlich des Zugangs zu Rohstoffen... » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

"Viele leben derzeit in Angst und trauen sich kaum, auf ein Gelingen der Revolution zu hoffen"

Ein Interview mit dem Journalisten Seif al-Shishakli zur aktuellen Lage in Syrien. » zum Artikel...

Sicherheit bei Großveranstaltungen, Bevölkerungsschutz

Sicherheit im Stadion?

Bei den Relegationsspielen zur 1. und 2. Fußballbundesliga erwiesen sich die Sicherheitskonzepte in den Spielorten Düsseldorf (15. Mai 2012, Esprit-Arena) und Karlsruhe (14. Mai 2012, Wildparkstadion) als offenkundig untauglich. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Aktuelle Chancen und Fallstricke in der Atomdiplomatie im Fall Nordkorea: Nordkoreas Moratorium

Ein Vierteljahrhundert schwelt nun schon der Atomkonflikt mit Nordkorea. Jetzt hat sich wieder etwas getan – dieses Mal im positiven, hoffnungsvollen Sinne. Der neue Regent in Pjöngjang, Kim Jong-Un, zeigt sich bereit, der Außenwelt teilweise Einblicke in das Atomprogramm seines Landes zu gewähren. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Piraterie am Horn von Afrika: "Die Lösegeldzahlungen müssen ein Ende haben"

Am Rande der Hanson Wade "Combating Piracy Week" in London stand Saeed Mohamed Rage, Minister für maritime Angelegenheiten und Häfen von Puntland (nordöstliche Region in Somalia), dem IMS (Internationales Magazin für Sicherheit) für ein Exklusiv-Interview zur Verfügung. » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

Drei Fragen an BKA-Präsident Jörg Ziercke

Sind die Angehörigen der sogenannten Zwickauer Zelle Terroristen oder schlicht Kriminelle? Und warum ist eine Vorratsdatenspeicherung wichtig für die Terrorbekämpfung? Dazu hat Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamtes, dem Security Explorer drei Fragen beantwortet. » zum Artikel...

Sicherheitsdienstleistungen, Bevölkerungsschutz

Brennt´s bei der Feuerwehr?

Die Nachwuchsprobleme bei den Feuerwehren - professionell wie freiwillig - werden immer offensichtlicher. Prof. Dr. Volker Schmidtchen analysiert die Gründe, warum sich immer weniger junge Menschen für den Brand- und Katastrophenschutz gewinnen lassen.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Wenn einer Krebs hat ….

Afghanistan, als ein aus Menschen, Kultur und Land bestehender Organismus betrachtet, ist krank, sehr krank. Geschwächt durch jahrzehntelanges Leid aus Krieg und Zerstörung von außen und innen, ausgezehrt durch Mangel und Entbehrung, an wichtigen Organen geschädigt und ansteckend infiziert, liegt es an Versorgungsleitungen angeschlossen auf der Intensivstation, künstlich am Leben gehalten.  » zum Artikel...

Informationsschutz, Innere Sicherheit

Nationale und internationale juristische Probleme bei der Bewältigung von Internetstraftaten

Das Internet entwickelt sich zu einer Plattform für verschiedene Straftaten. Laut Kriminalstatistik in Deutschland haben über das WWW begangene Straftaten um 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugenommen, Computerstraftaten um 12,1 Prozent. Da wir immer mehr mit dem Internet verbunden sind, findet ein großer Teil des Lebens, der Kommunikation und der Arbeit online statt.  » zum Artikel...

Informationsschutz, Innere Sicherheit

Entnetzung als Abwehrstrategie im Cyberwar?

"Entnetzung" ist das Schlagwort in der Diskussion um mehr Sicherheit für Computersysteme. Bereits 2010 hat IT-Sicherheitsforscher und Technikphilosoph Dr. Sandro Gaycken die Entnetzung als einzig wirksamen Schutz gegen Cyberattacken auf Behörden und Unternehmen benannt. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

9/11 – zehn Jahre danach: Al-Qaida und der Krieg gegen den Terror

Im September letzten Jahres jährten sich die terroristischen Anschläge vom 11. September ein zehntes Mal. Auch der Krieg gegen den Terror ging in sein zehntes Jahr. Anschläge und Anschlagsdrohungen der Al-Qaida haben in den letzten zehn Jahren weltweit zugenommen – trotz des Engagements der westlichen Staatengemeinschaft im Krieg gegen den Terror. In jenem Krieg konnten zwar diverse... » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Drei Fragen an Generalleutnant Rainer Glatz

Die Einbindung von Taliban in den Friedensprozess nach Abzug der ISAF-Truppen aus Afghanistan und die Auswirkungen der Bundeswehrreform auf Soldaten im Auslandseinsatz - dazu hat der Security Explorer drei Fragen an den Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr Generalleutnant Rainer Glatz.  » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Kriegsangst in Asien

Selbstbeherrschung und Disziplin sind wichtig in Japan. So läuft das Leben in den Straßen und Büros auch nach der dreifachen Katastrophe mit Erdbeben, Tsunami und Reaktor-Kernschmelze im März 2011 zurzeit scheinbar unverändert weiter. Doch dieser Schein trügt: Zu den zahlreichen innenpolitischen Problemen und der Sorge um die Wirtschaft kommt das beunruhigende Gefühl dazu, von potenziellen... » zum Artikel...

Regionale Herausforderungen

Der Iran: Eine Bedrohung für die internationale Sicherheit?

Durch die seit 2005 wachsenden internationalen Spannungen um Irans Nuklearforschung erscheint das Land zusehends als Sicherheitsrisiko. Innenpolitische und ökonomische Probleme verschärfen die Lage zusätzlich. Ann-Kathrin Mosler analysiert die Konfliktpotenziale. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen

Die Taiwan-Frage als Herausforderung in der internationalen Politik

Während Chinas Aufstieg zur politischen und militärischen Großmacht im Westen noch sehr gelassen aufgenommen wird, nehmen Chinas ostasiatische Nachbarn das weniger entspannt zur Kenntnis. Eine Einschätzung von Niklas Marzinek inwiefern sich die Machtverhältnisse nicht nur in der Region verschieben.
 » zum Artikel...

Globale Entwicklungen

Der Staatszerfall als internationales Sicherheitsproblem

Die Dschihad-Terroristen des 11. September 2001 hatten ihren wichtigsten Ausbildungsplatz und Stützpunkt in Afghanistan - einem zerfallenen Staat. Im Endstadium eines "Staatszerfalls" bricht das staatliche Gewalt- und Steuerungsmonopol zusammen. Das Phänomen eines "Staatszerfall" ist also nicht nur ein Entwicklungsproblem, sondern zunehmend auch ein internationales Sicherheitsproblem. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Afghanistan-Politik: Ablasshandel mit den Taliban?

Zu Beginn des 15. Jahrhundert blühte in Deutschland ein vor allem mit dem Namen des Johann Tetzel in Zusammenhang gebrachter Ablasshandel. Ob der seinerzeitigen Geldnot der katholischen Kirche und bar jeder bis dato gewahrter moralischer Bedenken konnte man durch Zahlung eines Geldbetrages Ablassbriefe erwerben und sich damit von sogar schlimmen Sünden befreien - man war danach das Böse los,... » zum Artikel...

Globale Entwicklungen

Im Glaubenskrieg gegen den Westen - über den radikalen Islamismus seit den 1950er-Jahren

Muslime müssen gegen Angriffe von außen verteidigt werden - so das Ziel des Dschihad. Die Einflussnahme des Westens wird von einer Minderheit der Islamisten für sozioökonomische Probleme, kulturelle Überfremdung und politisches Versagen in der islamischen Welt verantwortlich gemacht. Dschihad-Kämpfer sehen im Dschihad den einzigen Weg, eine neue, islamistische Politik-, Wirtschafts- und... » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Eiszeit zwischen Washington und Islamabad

Die diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und Pakistan sind derzeit am Gefrierpunkt. Es herrscht Eiszeit zwischen Washington und Islamabad. Misstrauen und gegenseitige Vorwürfe prägen schon seit längerem die Haltbarkeit der Achse zwischen dem White House und der pakistanischen Metropole. Einst, nach dem 11. September, schlug sich der damalige pakistanische Militärdiktator General... » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Die enttäuschte Hoffnung: Afghanistan vor dem Rückfall?

Ziel der internationalen Gemeinschaft war es in Afghanistan eine stabile und wirkungsvolle Regierung zu etablieren, Wahrung der Menschenrechte dauerhaft sicherzustellen, Armut und Korruption zu bekämpfen, das Land wieder aufzubauen, Terror und Kriminalität zu bekämpfen, Sicherheit zu schaffen und es wieder stabil auf eigene Beine zu stellen. Nun, zehn Jahre danach, ist die Bilanz trotz tausender... » zum Artikel...

Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz

"Unsere Waffe ist das Wort"

Neue Rechte: eine Ideologieschmiede des Rechtsextremismus - Ein spektakulärer Sprengstoff-Fund bei der Münchner Kameradschaft Süd im September 2003 hat den deutschen Rechtsextremismus in die Schlagzeilen zurückgeholt. Mit 1,7 Kilogramm hochexplosiven TNTs hatte die Gruppe um den Neonazi Martin Wiese offenbar einen Anschlag auf die Baustelle des neuen jüdischen Gemeindezentrums vorbereitet.... » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Mobil und anpassungsfähig: Wie der Dschihad weltweit an Popularität gewinnt

Pakistan, der Irak, die arabische Halbinsel, West- und Ostafrika, der Kaukasus, der Maghreb und Südostasien - das sind Regionen, die spätestens seit dem 11. September 2001 im Dschihad-Kampf wiederentdeckt, beziehungsweise neu erschlossen wurden. Was den Anti-Terrorkampf so schwierig macht: Der Dschihad-Kader passt sich flexibel an Veränderungen an, die Islamisten sind mobiler geworden. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Neue Rekrutierungsformen: Über das Internet Frauen und Jugendliche als Aktivisten gewinnen

Zwischen den Jahren 2000 bis 2009 internationalisierte sich der Dschihad-Kampf - auch durch das Internet. Es ist zu einer unverzichtbaren Kommunikations- und Ausbildungsplattform geworden. Neue Dschihad-Aktivisten konnten unter Jugendlichen und unter Frauen auch in Europa gewonnen werden. » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Der Dschihad-Terrorismus in der Analyse

Zur Bekämpfung des Dschihad-Terrorismus müssen Fragen nach dem Wesen des Terrorismus analytisch beantwortet werden. Dabei stellen sich folgende Fragen: Werden Terroristen Massenvernichtungswaffen einsetzen? Handelt es sich bei der Dschihad-Bewegung um eine Sekte? Kann der Dschihad-Terrorismus als Krieg bezeichnet werden? » zum Artikel...

Globale Entwicklungen, Regionale Herausforderungen

Die Mär von Israels Gründungshilfe für die HAMAS

"Ich habe einen Preis in Höhe von 5.000 Dollar ausgesetzt für ein Dokument oder Gesprächsprotokoll, das Israels Unterstützung und Hilfe zur Gründung der HAMAS beweist", sagte Brigadegeneral a.D. Schalom Harari. Der Geheimdienstmann war zwischen 1977 und 1997 für den Gazastreifen zuständig. Im Dezember 1987 wurde die HAMAS gegründet. Bis heute habe ihm kein Offizier oder Politiker den gewünschten... » zum Artikel...


© Alle Rechte vorbehalten.
consulting plus
Beratung GmbH
Girardetstraße 1-5
45131 Essen
Tel.: +49 201 27 90 40