Im Rahmen unserer Fachbuchreihe nehmen wir Themen auf, die Sicherheitsverantwortliche aktuell und zukünftig bewegen. Mit dem neuesten Buch fallen wir etwas aus dem Rahmen. Es handelt sich dabei um eine Biografie über einen Mann, der in Deutschland einen wesentlichen Beitrag zur Personenschutzausbildung geleistet hat.

Wer ist dieser Reinhard Landmann und warum dieses Buch?
Reinhard Landmann begleitet mich schon mein halbes Leben lang. Unsere erste Begegnung war 1983 auf dem Flughafen Köln/Bonn zu einem Fahrsicherheitstraining der besonderen Art. Wer Reinhard Landmann kennt, weiß, dass nicht nur einfach das Fahren unter extremen Bedingungen gelehrt wurde. Nein, jede Übungseinheit hatte realistischen Bezug zu möglichen Gefahrensituationen und dabei war er nie zimperlich mit seinen Teilnehmern.

Reinhard Landmann startete seine berufliche Laufbahn unmittelbar nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Sein Werdegang enthält eine Vielzahl an Anekdoten, die er den Autoren Oliver Arning und Stefan Bisanz lustig, sarkastisch, aber auch gespickt mit im Laufe seines Lebens gewonnenen Weisheiten und Erkenntnissen erzählt hat. Hieraus ist dieses Buch entstanden von jemandem, der aus dem „Schatten der Mächtigen“ der Weltpolitik herausgetreten ist und seine Lebensgeschichte als ehemaliger Personenschützer und Ausbildungsleiter in der Spezialausbildung für den Personenschutz beim Bundeskriminalamt erzählt hat.

Die beiden Autoren

Stefan Bisanz wurde 1961 in Norddeutschland geboren. Nach seiner Bundeswehrzeit (1979 bis 1994), die er als Gruppenführer der Personenschutz-Gruppe im Bundesverteidigungsministerium und im Bundeswehrkommando Ost verbrachte, wechselte er in die Wirtschaft und nahm Führungsaufgaben im In- und Ausland wahr. Seit 1997 ist er Mitbegründer und Geschäftsführender Gesellschafter der consulting plus Unternehmensgruppe und mein Freund. 2010 wurde er durch die IHK Bonn zum bisher einzigen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Personenschutz ernannt.

Oliver Arning, der gebürtige Dortmunder verfügt seit 1992 über Erfahrungen in und mit der deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Er ist einsatzerfahrener Fallschirmjägeroffizier, absolvierte das Studium der Staats- und Sozialwissenschaften in München und war Konzernsprecher von Securitas Deutschland sowie Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW). Seit 2013 ist er Redakteur und stellvertretender Leiter der Informationsarbeit im Landeskommando Nordrhein-Westfalen.